Home-Office – Ergonomie im Alltag

Nicolai Koch

Wir haben uns die Fragen gestellt, wie lange sitzen Menschen heutzutage eigentlich zu Hause am Rechner und gibt es Unterschiede bei Männern oder Frauen? Welche ergonomischen Rahmenbedingungen haben Privathaushalte und wer hat Rückenprobleme? Dazu haben wir eine Studie beim Marktforschungsunternehmen vylinx in Auftrag gegeben, die zum Teil unerwartete Ergebnisse geliefert hat.

Den Ergebnissen zugrunde liegen Antworten von insgesamt 166 Personen aus einem Panel von mehr als 700 Personen, davon 76 Frauen und 90 Männer bei einem Durchschnittsalter von 39 Jahren.

Schon jeder dritte leidet unter Rückenschmerzen

Die Studie unterstreicht die enorme Bedeutung des Rechners im Alltag der Bevölkerung. Nahezu jeder zweite verbringt schon mehr als zwei Stunden täglich vor dem heimischen Bildschirm. Bei den Personen unter 31 Jahren steigt der Wert nochmals deutlich an. Aber unterscheiden sich hierbei die Nutzungsgewohnheiten von Männern und Frauen? Ja, Männern neigen öfter als Frauen dazu, mehr Zeit zu Hause vor dem Rechner zu verbringen.

studie_blog

Besorgnis erregend allerdings ist, dass mittlerweile jeder vierte unter Rückenschmerzen leidet bzw. schon einmal gelitten hat. Vor allem in der Personengruppe, die mehr als zwei Stunden pro Tag zu Hause am Rechner verbringt steigt diese Zahl deutlich an. Schon jeder dritte klagt hier über Schmerzen oder Beschwerden.

Im letzten Teil der Studie wurden die ergonomischen Rahmenbedingungen von Privathaushalten untersucht. Wie verbringen die Menschen die Zeit vor dem Rechner? Hier lässt sich eine positive Tendenz entdecken. Schon knapp die Hälfte aller Personen sitzt am Rechner auf einem privaten Bürostuhl und macht damit zumindest schon einen kleinen Schritt in Richtung Rückenprävention. Allerdings klagen auch hier noch knapp über 30 Prozent über Rückenbeschwerden.

Abschließend lässt sich feststellen, dass sich Beschwerden und Schmerzen im Rücken- und Nackenbereich zunehmend erhöhen. Besonders anfällig scheinen Personen zu sein, die viel Zeit am Rechner verbringen. Ein erster präventiver Schritt kann eine ergonomische Ausgestaltung des Arbeitsplatzes sein, doch die Ergebnisse zeigen, dass dies nur ein kleiner Teil eines Gesamtkonzepts zur Prävention sein kann. Wer Rückenschmerzen vorbeugen möchten, muss die eigene Gesundheit aktiv selbst gestalten.

 

Bleiben Sie gesund!

Ihr Nicolai Koch